Newsticker

Dienstag, 7. Februar 2012

Beispiele der Manipulation gegen Syrien

Das Bild links zeigt uns eine palästinensische Seite, welche die Gräueltaten Israels an den Palästinensern anprangert. Eines der Bilder findet sich dann aber überraschenderweise auf einer Facebookseite der Rebellen wieder, um die Grausamkeit der syrischen Armee zu "beweisen".



Auch Bild Nummer 2 soll als Beweis für die Grausamkeit der syrischen Armee dienen. In Wirklichkeit handelt es sich dabei um ein Bild eines Artikels aus dem Jahr 2010 von rollinsd.com


Beim dritten Beispiel wird einfach mir nichts dir nichts die syrische Nationalfahne umgefärbt und ein Stern beigefügt. Aus einer Pro-Assad-Demonstration wird eine Demonstration der Gegner gemacht.



Folgend das Youtube-Video als Beweis: Das Bild rechts ist eindeutig der Fake.



Beim vierten Beispiel handelt es sich wieder um eine Facebookseite der Aufständischen. Blöd nur, dass man deutlich erkennt: Die selben Leichen wurden bereits am 23.02.2011 gepostet, um die Gräueltaten der libyschen Rebellen zu illustrieren.



Auch ArabiyaTV "berichtet" über Syrien. Leider muss man sich mit 4 Jahre alten Bildern des Senders rt.com begnügen.



Beispiel 6: Ein Demonstrant hält das Bild eines schwerverletzten Kindes in die Höh´. Oh mein Gott, müssen wir nun sofort die NATO schicken und Syrien dem Erdboden gleichmachen? Die Bomber könnt ihr schicken, aber bitte nach Jemen.



Beispiel 7: Ein wahrhaftes Musterbeispiel der Grausamkeit von Assad gegenüber Unschuldigen. Zufälle gibt´s. Hat der Mann doch haargenau die gleichen Wunden wie ein Opfer bei einer Explosion in New York 2006.



Das nächste Beispiel zeigt ein Bild aus dem ägyptischen Krankenhaus in Alexandria. Es wurde auch in einer ägyptischen Tageszeitung verwendet und prangert die miserablen Zustände in den dortigen Krankenhäusern an. Die syrischen Rebellen nutzen es für ihre Facebookseite mit der Überschrift: Warum NATO-Angriff auf Syrien? Darum!


Selbst auf CNN tauchte dieses Bild auf.

Beispiel 9: Erneut wird eine Pro-Assad-Demonstration in eine Gegendemonstration gewandelt. Ein Bild mit Assad wird einfach durchgestrichen, die Schrift auf den Schildern umgewandelt in "Nieder mit Bashar". Die Fahne vergaßen sie diesmal umzufärben.



Das letzte Bild zeigt uns wieder ein Massaker an Palästinensern. Die Webside alquds.com geniert sich nicht, dieses der syrischen Armee zuzuschreiben.



Quelle: tunisianquestfortruth.wordpress.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen